Montag, 20. Mai 2013

Vegan Basics: Veganer Frischkäse selbstgemacht


 
Was gibt es Besseres zum Frühstück als eine Scheibe frisches Vollkorn- oder Roggenbrot, dick mit Frischkäse bestrichen und obendrauf noch frischen Sprossen, Kräuter, Marmelade oder (Löwenzahn-)Honig?

Zum Glück gibt es auch vegane Frischkäsevarianten für den veganen Frühstückstisch:

Die gängigsten fertigen Frischkäseprodukte gibt es von Soyananda, Heirler, Tofutti oder Vegourmet. Mein Favorit ist ganz klar der „Tofutti Creamy Smooth“ – dieser ist schön fest und cremig zugleich und kommt dem „echten“ Cream Cheese ziemlich nahe.  Allerdings ist er mit 4,59 EUR pro 225g-Döschen leider auch ziemlich teuer (und enthält obendrein auch noch Palmöl). Erhältlich sind die Frischkäsesorten im Veganz in Frankfurt oder im Internet bei den diversen veganen Versandhändlern. Den Soyananda bekommt ihr sogar einfach so im Denns hier in Mainz (der sich immer mehr zu einem geheimen veganen Supermarkt entwickelt) und der Heirler Kräuterfrischkäse ist im Alnatura in Mainz erhältlich. 



Allerdings ist es soooo einfach, veganen Frischkäse selber zu machen, dass man sich fragen sollten, ob man sein Geld wirklich für ein Fertigprodukt ausgeben will. Schaut selbst - hier zeige ich euch wie es geht:

Man nehme eine 500 g-Dose Sojajoghurt  (am Besten von Sojade – der Joghurt von Alpro Soja ist für meinen Geschmack etwas zu süßlich). Den Joghurt kippt man nun in einen mit Filterpapier ausgelegten Handkaffeefilter, stellt diesen auf eine Tasse, Becher o.ä, deckt die Öffnung oben mit Frischhalte- oder Alufolie ab und stellt das Ganze für 24 Stunden in den Kühlschrank.




Wenn ihr nach 24 Std. den Filter vom Becher herunter nehmt, werdet ihr mit Erstaunen feststellen, dass der Becher randvoll mit klarem Wasser gefüllt ist und der Joghurt im Filter zu einer dicken, cremigen Masse geschrumpft ist – Frischkäse!  Von den 500 g Joghurt werden am Ende nur noch ca. 150 – 200 g Frischkäse übrig sein.

Die Frischkäsemasse nun mit dem Saft einer halben (kleinen!) Zitrone verrühren, Salzen und Pfeffern und nach Belieben weiter verfeinern, z.B. mit Knoblauchpulver, Kreuzkümmel, Chili... oder einen Kräuterfrischkäse daraus zaubern und gehackte Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Kerbel etc. hinein rühren. Oder einfach ganz pur lassen. Lasst es euch schmecken!



Kommentare:

  1. Huhu. Wo kann ich Sojade kaufen? Ich will nichts bestellen.
    Lg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Mainz bekommst du Sojade bei Alnatura und Denns. Der Sojajoghurt von Provamel tut's zur Not auch.
      Liebe Grüße, Luni Popuni

      Löschen
  2. in der bio company oder auch im lpg oder reformhaus :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...