Sonntag, 17. Februar 2013

Vegan Basics: Vegane Mayonnaise



Als ich das erste Mal selbst vegane Mayonnaise gemacht habe, war ich aus zweierlei Gründen zutiefst schockiert: 1. weil es so einfach geht und 2. angesichts der Mengen an Öl, die drin sind - uiuiui....

Außerdem konnte ich geschmacklich tatsächlich keinen Unterschied zwischen der veganen und der "echten" Variante feststellen. Auch in Salaten, etc. verhält sie sich genauso wie "normale" Mayonnaise. Da jedoch keine rohen Eier enthalten sind, hält sie sich viel länger und man muss auch nicht mehr befürchten, an einem heißen Sommertag alle Gäste nach der Grillparty wegen Salmonellen etc. ins Krankenhaus fahren zu müssen. So geht's:

100 ml Sojamilch
1 EL Aceto Balsamico Bianco - Essig
200 – 300 neutrales Pflanzenöl
½ TL Senf
Salz
Pfeffer

Wer noch den typischen Ei-Geschmack mit reinbringen möchte, kann auch noch eine Prise "Kala Namak" (Hindi für "schwarzes Salz", erhältlich in Bio-Läden oder
hier) mit reingeben. Mir dreht sich ja inzwischen beim Geruch von Eiern der Magen um, aber ab und zu erlaube ich mir den Spaß, um Nicht-Veganer mit dieser Mayonnaise aufs Glatteis zu führen ("Ach, es geht doch nichts über eine selbstgemachte Mayonnaise mit frischem Eigelb!..." hihihihi....)

Die Sojamilch und den Essig in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab vermixen. Nun das Öl langsam in einem dünnen Strahl beim Mixen hinzugießen und dabei weitermixen. Wenn die Mayonnaise nicht fest genug ist, noch mehr Öl hinzugießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Senf, Salz und Pfeffer würzen – fertig. Die Mayonnaise hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche.

Kommentare:

  1. Was gibt es als Alternative zur Sojamilch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es zwar selbst noch nicht ausprobiert, habe aber gehört, dass es mit anderer Pflanzenmilch (z.B. Hafer- oder Reismilch) auch funktionieren sollte, wenn man z.B. Ei-Ersatz verwendet, z.B. den von Pauly oder das berühmte "No-Egg". Oder sogar auch ganz ohne Ei-Ersatz, wenn man den Senf gleich mit der Milch und dem Essig verquirlt, da Senf auch ähnliche Bindeeigenschaften wie Sojamilch hat. Wichtig ist immer, dass man großzügig Öl dazu gibt, nur dann wird die Mayonnaise auch richtig fest. Wie gesagt, war ich ganz schön geschockt angesichts der Menge an Öl, als ich Mayonnaise das erst Mal selbst gemacht habe! :)Probiere es einfach mal aus - ich werde beim nächsten Mal auch mal versuchen, ob es mit z.B. Hafermilch klappt.

      Löschen
  2. Grade ausprobiert, schmeckt wirklich ziemlich lecker… Kann mich leider nicht mehr erinnern wie genau Mayonnaise mit Ei schmeckt, und kann es deswegen nicht so genau vergleichen. Die angegebene Mindestmenge an Öl reichte bei mir vollkommen aus. Damit der Geschmack intensiver wird hab ich etwas mehr Senf und Essig genommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass die Mayonnaise dir schmeckt - unglaublich, wie einfach und schnell diese sie fertig ist, oder? Ich habe sie inzwischen schon gefühlte 1000 Mal zubereitet und es hat jedes Mal tadellos funktioniert und lecker geschmeckt....

      Löschen
    2. Vegainaise mit geröstetem Knoblauch ist mein favorit

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...